Seiteninhalt

Coronakrise: Aktuelle Informationen der Stadtwerke Dietzenbach

Im Rahmen ihrer Daseinsfürsorge haben die Stadtwerke eine besondere Verantwortung für die Bürger Dietzenbachs und ebenso für ihre Mitarbeiter. Um dazu beizutragen, die Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren, hat der Versorger verschiedene Präventionsmaßnahmen beschlossen und umgesetzt. Auf dieser Webseite finden Sie eine Zusammenstellung aller aktuellen Informationen.

Öffnungszeiten des Kundenzentrums kehren in den Normalbetrieb zurück

Ab dem kommenden Montag, den 11. Mai 2020, ist das Team im Kundenzentrum vom montags bis donnerstags durchgehend von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr wieder zu erreichen. Als präventive Maßnahme gegen die Verbreitung des Coronavirus ist das Team in dieser Zeit vorerst nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

Das Kundenzentrum ist die zentrale Servicestelle der Stadtwerke für Dietzenbacher Bürger. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für alle Fragen rund um die Themen Wasser und Abwasser, Abfall und Straßenreinigung sowie Fernwärme zur Verfügung. Auch mit Informationen zu EDIE-Strom, dem neuen Energieprodukt der Stadtwerke und der MAINGAU Energie, hilft das Team gerne weiter.

Fahrten im Stadt und Schulbus weiterhin mit Schutzmaßnahmen

Bedingt durch die schrittweise Schulöffnung und die Öffnung bestimmter Geschäfte werden auch die Stadt- und Schulbusse in Dietzenbach mit ihrem Fahrplan ein Stück weit zur Normalität zurückkehren. Ab Montag, 27. April, gilt entsprechend ein weitestgehend regulärer Busfahrplan, in dem die schulspezifischen Fahrten, in den Fahrplänen mit „S“ gekennzeichnet, größtenteils wieder eingesetzt sind. Eine genaue Aufstellung der Fahrzeiten und Linienpläne, aber ebenso auch der derzeit geltenden eventuellen Abweichungen finden Interessierte auf www.kvgOF.de. Auch die Mobilitätszentrale am Masayaplatz ist ab dem genannten Datum wieder für den Kundenverkehr geöffnet.


Um nach wie vor zu gewährleisten, dass sich das Corona-Virus nicht weiter ausbreiten kann, gelten allerdings besondere Schutzmaßnahmen. „Wir möchten nicht nur unsere Kunden absichern, sondern auch unsere Mitarbeiter, so dass die Busfahrten fortwährend möglich sind“, betont Thomas Vollmuth, Geschäftsführer der Stadtwerke. So gilt ab Montag in Hessen die Pflicht, als Bus-Fahrgast eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. „Darüber hinaus besteht immer noch die Regel, dass der Einstieg in die Busse nur über die hintere Tür erfolgt und der Busfahrer keine Fahrscheine verkauft“, teilt Nadja Lubrich, Prokuristin der Stadtwerke, mit. Ein gültiger Fahrschein ist dennoch notwendig. Die Fahrgäste sind gebeten, sich möglichst vor Fahrtantritt mit Fahrscheinen zu versorgen oder elektronische Tickets zu verwenden. Spätestens an der nächsten Umsteigestation muss dann eine Fahrkarte gekauft werden.
Hinweisschilder mit den jeweiligen Hygieneempfehlungen sind in den Bussen ausgehängt. Auch in der Mobilitätszentrale sind Vorsichtsmaßnahmen wie eine Mund-Nasen-Bedeckung und Mindestabstände notwendig. Die Öffnungszeiten dort sind bis auf weiteres eingeschränkt: montags bis freitags 9 bis 12.30 Uhr, samstags ist vorerst geschlossen.


Mobile Schadstoffsammlung findet wieder statt

Wie die Rhein-Main Abfall GmbH (RMA) mitgeteilt hat, finden auch im Landkreis Offenbach ab sofort wieder die mobilen Schadstoffsammlungen statt. Dies bedeutet, dass giftige und umweltgefährdende Abfälle, die nicht in der Hausmülltonne oder über den Sperrmüll und auch nicht über den Abfluss oder die Toilette entsorgt werden dürfen, wie gewohnt am Schadstoffmobil abgegeben werden können.

Nächster Sammeltermin in Dietzenbach:

  • Donnerstag, 30.04.2020
  • 12:30 – 14:30 Uhr:
    Zufahrt an der Feuerwache Dietzenbach, Rodgaustraße
  • 15:30 – 17:30 Uhr:
    Auestraße, gegenüber Haus-Nr. 8 – 14

Die weiteren Abfuhrtermine erfahren Sie auf der Webseite der Rhen-Main-Abfall GmbH unter www.rmaof.de.

Bitte unbedingt beachten

Die RMA hat aufgrund der aktuellen Situation die Anlieferbedingungen angepasst. Die nachfolgenden Regelungen dienen Ihrem und dem Schutz des Sammelpersonals:

  • Menschenansammlungen sind zu vermeiden, um die Infektionskette zu unterbrechen. Daher halten Sie bitte Abstand.

  • Treten Sie bitte einzeln an den Abgabetisch und halten den Kontakt so kurz wie möglich.

  • Vermeiden Sie Körperkontakt und Händeschütteln.

  • Da die Sammelzeiten unbedingt eingehalten werden müssen, bitten wir Sie um Geduld.

  • Bleiben Sie bitte zuhause, wenn Sie grippeähnliche Symptome haben, aus einem Risikogebiet kommen oder Kontakt zu Corona-Kranken bzw. Corona gefährdeten Personen haben.

  • Bitte nutzen Sie auch weiterhin Ihre Zwischenlagerungsmöglichkeiten und wägen vor einem Besuch der Schadstoffsammlungen aufgrund der aktuellen Situation ab, ob eine Anlieferung derzeit wirklich notwendig ist.

Coronakrise: Kundenzentrum der Stadtwerke schließt vorerst

Aufgrund verstärkter Nachfragen auf der einen Seite, andererseits aber auch bedingt durch Erkältungskrankheiten und notwendige Kinderbetreuung, muss das Kundenzentrum der Stadtwerke Dietzenbach (Max-Planck-Straße 12) ab sofort und bis auf Weiteres seine Sprechzeiten anpassen. Erreichbar ist das Team der Servicestelle, die derzeit aufgrund der Corona-Krise für den Publikumsverkehr geschlossen ist, künftig telefonisch am Vormittag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr.

Die Notfallnummern für eventuelle Störungen gelten nach wie vor.

Notfallnummer

Fernwärmeversorgung - Entstörungsnummer
Telefon: 0800 80603030
Adresse exportieren
Störfall Kanalnetz
Telefon: 0800 80603030
Adresse exportieren
Störfall Wassernetz
Telefon: 06074 3715-42
Adresse exportieren
Illegale Müllablagerung
Telefon: 0800 63128 00
Adresse exportieren
Montag - Donnerstag 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr / Freitag 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr

 

Coronakrise: Sicherheitsmaßnahmen bei den Stadtbussen

Auch im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPVN) sind Maßnahmen zum Schutz vor dem grassierenden Corona-Virus notwendig. Das betrifft auch den Stadtbus-Verkehr in Dietzenbach. Gemäß den Empfehlungen des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) und in enger Absprache mit der Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach (kvgof) gelten für die Busfahrten in der Stadt ab sofort einige Sicherheitsregeln. So ist etwa der Ein- und Ausstieg in die Busse nur noch über die hinteren Türen möglich. Ebenso ist eine Schutzzone rund um den Fahrerarbeitsplatz eingerichtet. Damit entfällt auch der Fahrscheinverkauf beim Fahrer. Es sei jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Fahrscheinpflicht dennoch gilt. Die Fahrgäste sind gebeten, sich möglichst vor Fahrtantritt mit Fahrscheinen zu versorgen oder elektronische Tickets zu verwenden. Spätestens an der nächsten Umsteigestation muss dann ein Fahrschein gekauft werden. Die Kartenkontrolleure sind über diese Vorgehensweise unterrichtet.

Die genannten Maßnahmen gelten nicht nur der Fürsorge für jeden Kunden, sondern ebenso dem Schutz des Fahrpersonals. Sie tragen dazu bei, den Personennahverkehr in Dietzenbach auch in der Corona-Krise weiter zu ermöglichen. 

_____________________________________________________________________________

Ihre Stadtwerke sind weiterhin für Sie da!

Das Team im Kundenzentrum ist von 9 - 12 Uhr telefonisch  erreichbar. Sie können Ihre Anliegen auch jederzeit per E-Mail schicken. Nutzen Sie hierfür einfach das Kontaktformular:

Nachricht schreiben


Maximal 2 MB und nur Dateien im Format PDF, PNG, JPG erlaubt


Maximal 2 MB und nur Dateien im Format PDF, PNG, JPG erlaubt

 

(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)

Alle Notfallnummern für eventuelle Störungen gelten nach wie vor:

-

Notfallnummer

Fernwärmeversorgung - Entstörungsnummer
Telefon: 0800 80603030
Adresse exportieren
Störfall Kanalnetz
Telefon: 0800 80603030
Adresse exportieren
Störfall Wassernetz
Telefon: 06074 3715-42
Adresse exportieren
Illegale Müllablagerung
Telefon: 0800 63128 00
Adresse exportieren
Montag - Donnerstag 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr / Freitag 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr