Seiteninhalt

Coronakrise: Aktuelle Informationen der Stadtwerke Dietzenbach

Im Rahmen ihrer Daseinsfürsorge haben die Stadtwerke eine besondere Verantwortung für die Bürger Dietzenbachs und ebenso für ihre Mitarbeiter. Um dazu beizutragen, die Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren, hat der Versorger verschiedene Präventionsmaßnahmen beschlossen und umgesetzt. Auf dieser Webseite finden Sie eine Zusammenstellung aller aktuellen Informationen.

Fahrerarbeitsplatz der Stadt- und Schulbusse mit einem Schutz ausgestattet

Es ist ein weiterer Schritt auf dem Weg in die Normalität. „Unsere Fahrgäste werden bei den Stadt- und Schulbusse künftig wieder den vorderen Einstieg der Fahrzeuge nutzen und beim Fahrer ihre Fahrkarten lösen können“, kündigt Nadja Lubrich, Prokuristin der Stadtwerke an. Da es allerdings nach wie vor gelte, Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, um die Ausbreitung des Virus nicht erneut zu fördern, müssten sich die Nutzer des Öffentlichen Personennahverkehrs doch an einige Neuerungen gewöhnen.

So hat der Gesundheitsschutz des Fahrpersonals immer noch oberste Priorität, denn ohne Fahrer stehen die Busse still. Neu ist daher, dass der Fahrerarbeitsplatz bei den Stadt- und Schulbussen mit einer Schutzscheibe ausgestattet ist. Nur so ist es möglich, den Bus durch die Fahrertür zu betreten und, wie es der Vorschrift entspricht, beim Fahrer den Fahrschein zu erwerben. „Da der vorgeschriebene Mindestabstand von 1,50 Meter im öffentlichen Personennahverkehr nicht immer eingehalten werden kann, besteht weiterhin die Verpflichtung, dass während der Busfahrt eine Mund-Nasen-Bedeckung ge-tragen werden muss“, betont Lubrich. Das kann eine medizinische Maske sein, eine selbstgeschneiderte Bedeckung, ein Tuch oder ein Schal. Neu ist, dass auch die sogenannten Gesichtsvisiere erlaubt sind.

Ausgenommen von dieser Pflicht sind Kinder unter sechs Jahren und Personen, die aufgrund einer Erkrankung oder einer Behinderung keine Behelfsmaske tragen können. Die Ausnahme betrifft aufgrund der Trennvorrichtung ebenso den Fahrer der Busse. Die Fahrzeuge werden regelmäßig durchlüftet und entsprechend gereinigt. Ein Desinfektionsplan betrifft unter anderem schwerpunktmäßig die Festhalteeinrichtungen. Bereits seit längerem fahren die Stadt- und Schulbusse nach regulärem Fahrplan, auch um ein möglichst großes Platzangebot für alle Fahrgäste zu schaffen.

„Da es dennoch, unter anderem im Schülerverkehr, zu Verdichtungen kommen kann, sind die Fahrgäste gebeten, auch das eigene Verhalten zu überprüfen“, appelliert die
Prokuristin an die Nutzer des Nahverkehrs. Also möglichst früher oder später zu fahren, keine Fahrräder oder Ähnliches mitzunehmen, sich gleichmäßig im Fahrzeug zu verteilen, beim Ein- und Aussteigen nicht zu drängeln, möglichst wenig zu sprechen, nicht zu telefonieren, zu essen oder zu trinken. Darüber hinaus fordern die Stadtwerke als Betreiber der Stadt- und Schulbusse dazu auf, an die grundsätzlichen Hygienemaßnahmen wie Händewaschen, möglichst vor der Busfahrt, und Hust- und Niesregeln zu denken.

Öffnungszeiten des Kundenzentrums kehren in den Normalbetrieb zurück

Ab dem kommenden Montag, den 11. Mai 2020, ist das Team im Kundenzentrum vom montags bis donnerstags durchgehend von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr wieder zu erreichen.

Das Kundenzentrum ist die zentrale Servicestelle der Stadtwerke für Dietzenbacher Bürger. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für alle Fragen rund um die Themen Wasser und Abwasser, Abfall und Straßenreinigung sowie Fernwärme zur Verfügung. Auch mit Informationen zu EDIE-Strom, dem neuen Energieprodukt der Stadtwerke und der MAINGAU Energie, hilft das Team gerne weiter.

Mobile Schadstoffsammlung findet wieder statt

Wie die Rhein-Main Abfall GmbH (RMA) mitgeteilt hat, finden auch im Landkreis Offenbach ab sofort wieder die mobilen Schadstoffsammlungen statt. Dies bedeutet, dass giftige und umweltgefährdende Abfälle, die nicht in der Hausmülltonne oder über den Sperrmüll und auch nicht über den Abfluss oder die Toilette entsorgt werden dürfen, wie gewohnt am Schadstoffmobil abgegeben werden können.

Die weiteren Abfuhrtermine erfahren Sie auf der Webseite der Rhen-Main-Abfall GmbH unter www.rmaof.de.

Bitte unbedingt beachten

Die RMA hat aufgrund der aktuellen Situation die Anlieferbedingungen angepasst. Die nachfolgenden Regelungen dienen Ihrem und dem Schutz des Sammelpersonals:

  • Menschenansammlungen sind zu vermeiden, um die Infektionskette zu unterbrechen. Daher halten Sie bitte Abstand.

  • Treten Sie bitte einzeln an den Abgabetisch und halten den Kontakt so kurz wie möglich.

  • Vermeiden Sie Körperkontakt und Händeschütteln.

  • Da die Sammelzeiten unbedingt eingehalten werden müssen, bitten wir Sie um Geduld.

  • Bleiben Sie bitte zuhause, wenn Sie grippeähnliche Symptome haben, aus einem Risikogebiet kommen oder Kontakt zu Corona-Kranken bzw. Corona gefährdeten Personen haben.

  • Bitte nutzen Sie auch weiterhin Ihre Zwischenlagerungsmöglichkeiten und wägen vor einem Besuch der Schadstoffsammlungen aufgrund der aktuellen Situation ab, ob eine Anlieferung derzeit wirklich notwendig ist.

_____________________________________________________________________________

Ihre Stadtwerke sind weiterhin für Sie da!

Sie können Ihre Anliegen auch jederzeit per E-Mail schicken. Nutzen Sie hierfür einfach das Kontaktformular:

Nachricht schreiben


Maximal 2 MB und nur Dateien im Format PDF, PNG, JPG erlaubt


Maximal 2 MB und nur Dateien im Format PDF, PNG, JPG erlaubt

 

(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)

Alle Notfallnummern für eventuelle Störungen gelten nach wie vor:

-

Notfallnummer

Fernwärmeversorgung - Entstörungsnummer
Störfall Kanalnetz
Störfall Wassernetz
Illegale Müllablagerung
Montag - Donnerstag 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr / Freitag 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr