Seiteninhalt

Die Abwasserreinigung

Seit mehr als 50 Jahren wird in der Kläranlage Dietzenbach das Abwasser der ca. 34.000 Einwohner und der in Dietzenbach ansässigen Gewerbe-/Industriebetriebe behandelt. Die Anlage verfügt heute über eine weitergehende Abwasserreinigung mit vorgeschalteter Denitrifikation, chemischer Phosphatelimination sowie anaerober Schlammbehandlung in zwei Faulbehältern. Ziel der Behandlung ist, das Abwasser aus der Kanalisation so zu reinigen, damit dieses anschließend in die Bieber eingeleitet werden kann.

Privater Betreiber der Kläranlage ist seit 1999 die Abwasserbetriebsgesellschaft mbH (AbeG), die den ordnungsgemäßen Betrieb der Anlage und die Einhaltung der Überwachungswerte gewährleisten muss. Die Stadtwerke als Entsorger sind dagegen für die Kontrolle des Betriebsführers und die Durchführung von Investitionsmaßnahmen zuständig.

Führungen über die Kläranlage

Haben Sie Fragen oder Interesse, die Kläranlage zu besichtigen und den Weg „Ihres“ Abwassers durch die Anlage nachzuverfolgen?

Dann können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

Energie aus Abwasser

Um das im Abwasserreinigungsprozess entstehende Klär- oder Faulgas nutzen zu können, wurde in 2011 durch die Stadtwerke auf dem Gelände der Kläranlage eine Mikrogasturbine installiert, mit deren Hilfe Wärme und Strom für den Anlagenbetrieb erzeugt werden kann.

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Operationellen Programms für die Förderung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung in Hessen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2007 bis 2013 (RWB-EFRE-Programm) gefördert.

Den Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung durch das Fraunhofer-Institut Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) können Sie hier herunterladen: